Beschwerde gg Einstellung v Straf-Verfahren wg illeg Zelten:"Demokratie-Fürsorge-Camp" genehmigen! Action in B u Hessen!

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Beschwerde gg Einstellung v Straf-Verfahren wg illeg Zelten:"Demokratie-Fürsorge-Camp" genehmigen! Action in B u Hessen!

Beschwerde gg Einstellung v Straf-Verfahren wg illeg Zelten:"Demokratie-Fürsorge-Camp" genehmigen! Action in B u Hessen!

von oeff oeff » Di 11. Mai 2021, 17:21

Ich kopiere die hoffentlich spannenden Infos über meinen Umgang mit dem "Demokratie-(Fürsorge-)Camp (DeFüCa)" in Berlin hierher in Verbindung mit den drei Einleitungs-Mails, die ich voran-gestellt habe, als ich es zum Mit-Anschauen an meinen Anwalt und an lokale Medien- und Landkreis-Stellen in Hessen verschickt habe, wo ich gerade auch für das Thema 'Öffnung von Demokratie-Diskurs' agiere. Vor allem die erste Mail an den Bürgermeister von Stadtallendorf könnte von Mit-Aktivisten in Stadtallendorf und Umgebung, die hier wahrscheinlich z.T. zum Lesen mit rein-schauen, auch zum Weiter-Zeigen verwendet werden an Politiker, Presse-Leute und andere vielleicht Interessierte... so dass vielleicht ein paar Leute Lust bekommen, bei meiner 'Mahn-Wache' in Stadtallendorf mal vorbei-zu-schauen... ((So eine Mahn-Wache wird sogar in Berlin vor dem Kanzler-Amt toleriert..., und ist deshalb wahrscheinlich auch in Städten wie Stadtallendorf möglich... ;-) )) Infos darüber, wie ich diese Mahn-Wache in Stadtallendorf zu einer regelmäßigen Veranstaltung machen möchte, findet Ihr hier: https://www.freie-argumente-kultur.net/ ... f=144&t=80 ...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

WIR BRAUCHEN NACH WIE VOR EINE VIEL GRÖSSERE ÖFFNUNG DES DEMOKRATISCHEN DISKURSES !!!

Öff Öff an Christian Somogyi, den Bürgermeister von Stadtallendorf, am 11.5.2021:

Sehr geehrter Herr Somogyi!
Es ist eine schwierige Zeit, und gerade deshalb ist Bemühen um möglichst viel Umgänglichkeit, Freundlichkeit und konstruktiven Umgang mit-einander sehr wertvoll...
Da ich aber statt Entspannung auch in der Phase, wo Menschen sich gegen Corona impfen lassen können, eher weitere Verspannung spüre, auch mit mehr Konflikt-Verhalten..., und weil ich weder in Berlin (wo ich als Organisator des "Demokratie-Fürsorge-Camps" agiere, siehe Google: >>Widerstandscamp "Wir sind gekommen um zu bleiben"<<...) noch in Stadtallendorf zunehmende Offenheit für gute Klärungen erlebe, sondern in Stadtallendorf letzten Mittwoch sogar ein deutlich 'überdrehtes' Schikane-Verhalten mit-erlebte gegenüber der kleinen Gruppe friedlicher Protest-Spaziergänger, die sich zusammen-fand --------- fühle ich mich 'gerufen', mal wieder mein 'Kommunikations- und Friedens-Engagement' etwas stärker mit ins Spiel zu bringen...
Deshalb werde ich morgen, Mittwoch 12.5.2021, mal wieder mit einer 'Mahn-Wache' aktiv werden, zwischen 17 und 19 Uhr irgendwo beim Platz vor dem Rathaus...

Namaste.
Öff Öff (alias Jürgen Wagner)


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Fw Öff an Marian Zachow und Björn Wisker - als Erinnerung an meine Demokratie-Diskurs-Einladung: Mein Widerspruch gg eine Einstellung eines Straf-Verfahrens...
Yahoo/Gesendet

Jürgen Wagner <schenker_oeff@yahoo.de>
An: zachowm@marburg-biedenkopf.de (Landkreis Marburg-Biedenkopf),Björn Wisker (Oberhessische Presse OP Marburg)
Bcc:Öff!Öff! Jürgen Wagner
Di., 11. Mai um 17:04
Hallo, Herr Zachow und Herr Wisker!
Sie erinnern Sich, dass ich bei unserer Begegnung vor dem Landrats-Amt letztes Jahr zu möglichst viel echtem Demokratie-Diskurs ("FreierArgumenteKultur") einlud...
Der Bedarf ist aus meiner Sicht nicht geringer geworden:
Es ist ja nun eine Impfung da, von der vollmundig gesagt wird, dass sie schwere oder tödliche Verläufe verhindern kann. Wenn dem so ist, kann sich jeder, DER WILL, durch diese Impfung vor schwerem Verlauf schützen. Er wird dann nicht mehr durch andere, auch nicht durch Ungeimpfte, zu schlimm gefährdet, und es besteht auch keine Zusammen-Bruchs-Gefahr für das Gesundheits-System mehr... ---- Ist es dann nicht auf der anderen Seite so, dass man auch niemand mehr mit Zwangs-Maßnahmen bedrücken darf, wenn er doch eindeutig andere und das Gesundheits-System nicht (mehr) (zu sehr) gefährdet? Und dass man dann auch keine Impf-Pflicht fordern darf?...
Solche und viele andere Fragen werden nach wie vor überhaupt nicht offen diskutiert - und stattdessen gibt es zusätzliche Test-Pflicht für Kinder (mit unangenehmeren und gesundheits-schädlicheren Methoden als möglich: Nasen-Test statt - verfügbarem! - Spuck-Test!) und vielleicht sogar Impf-Pflicht für Kinder...
Die, die kaum ernsthaft krank werden an Corona, und von denen (spätestens seit der Impf-Möglichkeit) auch niemand mehr (zu sehr) gefährdet wird, sollen zu einer nicht gründlich geprüften Experimental-Impfung hin-gedrängt werden???!!! Wer kann sowas verantworten?!


Ich habe, wie Sie an dem Ihnen unten zugeleiteten Text-Material sehen können, gerade Beschwerde gegen die Einstellung eines Straf-Verfahrens gegen mich in Berlin eingelegt, wo ich durch illegales Zelten gegen die verweigerte Genehmigung für die Fortsetzung des "Demokratie-Fürsorge-Camps" protestiert habe und weiter demonstrieren werde...

Nebenbei, weil ich letzte Woche bei einem geplanten Protest-Spaziergang in Stadtallendorf eine völlig überdrehte Maßnahmen-Schikanierung der Aktions-Teilnehmer erlebte, werde ich auch in Stadtallendorf mal wieder mit gewaltfreien Aktionen beginnen.
Morgen, 12.5.2021, von 17-19 Uhr, fange ich mit einer Mahnwache auf dem Platz vor dem Rathaus an. Man findet mich dort, wahrscheinlich bei der Überdachung am Rand des Platzes, wo die Bushalte-Stelle ist...


Namaste.
Öff Öff
015785065676
https://t.me/oeffoeff



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



----- Weitergeleitete Nachricht -----
Von: Jürgen Wagner <schenker_oeff@yahoo.de>
An: Rechtsanwalt Frank
Gesendet: Dienstag, 11. Mai 2021
Betreff: Fw Öff an Frank: Öff Öff an Staatsanwältin Lindberg (231 Js 274 21): Beschwerde gegen Einstellung des Verfahrens gegen mich - gebraucht wird eine Genehmigung des Demokratie-Fürsorge-Camps!

Lieber Frank!

Die Staatsanwaltschaft Berlin teilte mir mit, dass sie das Verfahren gegen mich einstellen würden...
Ich schrieb ihnen, dass das keinen Sinn ergibt, weil ich da in einer kontinuierlichen Gewaltfreien Aktion bin --- die für mich erst mit einer Genehmigung fürs "Demokratie-Fürsorge-Camp" beendet wäre...


Namaste. Sei umarmt.
Öffi


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


----- Weitergeleitete Nachricht -----
Von: "Jürgen Wagner" <schenker_oeff@yahoo.de>
An: "poststelle@sta.berlin.de" <poststelle@sta.berlin.de>
Gesendet: Di., Mai 11, 2021
Betreff: Öff Öff an Staatsanwältin Lindberg (231 Js 274/21): Beschwerde gegen Einstellung des Verfahrens gegen mich - gebraucht wird eine Genehmigung des Demokratie-Fürsorge-Camps!
[[Der Kern-Inhalt dieser Mail wird ihnen auch noch per Brief oder Fax zugeschickt...]]

Sehr geehrte Staatsanwältin Lindberg!
Sorry, dass ich ein paar Tage nach Erhalt Ihres Schreibens (Post-Stempel 3.5.2021, siehe Anhang1) antworte, in welchem Sie mir mitteilen, dass das Ermittlungs-Verfahren gegen mich wegen Verdachts einer Straftat ("Durchführung verbotener/nicht angemeldeter Veranstaltungen in Berlin am 24.9.2020" - konkret habe ich mit einer Mit-Idealistin offen sichtbar gezeltet auf einer Wiese neben der Sieges-Säule...) gemäß § 170 Abs. 2 StPO eingestellt worden sei (d.h. Einstellung, weil die Ermittlungen ihrer Ansicht nach keinen genügenden Anlass zur Klageerhebung bieten).
Die Verzögerung meiner Antwort liegt daran, dass ich für meine Lebens-Aufgabe, die Korruptions-Systeme in der Welt durch "FreieArgumenteKultur(FrAK)" zu ersetzen, an mehreren 'Baustellen' gleichzeitig arbeite, im Moment z.B. auch an Projekten in Hessen...

Ich halte die Einstellung des 'Ermittlungs-Verfahrens gegen mich' für nicht sinnvoll und lege hiermit Beschwerde ein, denn ich habe mein Zelten ausdrücklich als ein Element einer dauerhafteren "gewaltfreien Aktion" im Sinne von Mahatma Gandhi dargestellt (gegenüber den dort zu mir kommenden Polizisten ebenso wie in der Öffentlichkeit [z.B. https://dieschenker.wordpress.com/2020/ ... #more-2237 ]), und ich kündige seit Monaten an, dass ich solche Gesetzes-Übertretungen fortsetzen werde (z.T. auch schon fortgesetzt habe), bis es von Staats-Seite zumindest eine faire Ansprech-Stelle für die Genehmigung eines "Demokratie-Fürsorge-(Zelt-)Camps" 'vor den Toren der Macht' gibt.
Ich habe die Weiter-Führung des Querdenker-Widerstands-Camps (Google: >>Widerstandscamp "Wir sind gekommen um zu bleiben"<<) vom früheren Anmelder Dirk Scheller übernommen, es in privaten Gärten fortgesetzt, und mich gemeinsam mit Mit-Idealisten um öffentliche Fortsetzungs-Genehmigung bemüht.
Mit Nicht-Genehmigung kann ich mich aus Gewissens-Gründen nicht abfinden:
Ich behaupte, dass eigentlich für alle derzeit involvierten gesellschaftlichen Gruppen ('Linke', 'Rechte', 'Polizei', 'NGOs' usw.) ausreichend unbestreitbar ist:
Wir befinden uns in einer extrem gefährlichen Gesellschafts-Situation, wo das sowieso schon seit Langem drohende Weg-Rutschen der Demokratie in eine digitale Willkür-Diktatur¹ durch das Corona-Geschehen zumindest um bedenkliche 'Demokratie-Defizite' ergänzt wird²: z.B. gibt es nach wie vor keine einzige echte demokratische Argumente-Klärungs-Plattform, in welcher a) alle (relevanten) Argumente offen sichtbar werden können, gemäß "Beutelsbacher Konsens", d.h. in Form 'Freier Wahl(-Alternativen-Übersicht) für freie Wähler - ohne bevormundende Filterungen!'..., und wo b) angemessen ernsthaft der Anspruch gestellt wird, dass es dann nach Argumente-Qualität gehen soll statt Korruptions-Einflüssen, im Sinne des alt-bekannten Friedens-Prinzips "Argumente statt 'Fäuste' ('Fäuste' als Synonym verstanden für alle Arten nicht-argumentativer Durchsetzung bzw. Manipulation...), garantiert durch neuartige korruptions-gesicherte Institutionen wie "Nachhaltigkeits- und Friedens-Agenturen" usw....

Dieses ohnehin für mich schon unaufgebbare Grund-Anliegen der Demokratie-Sicherung wurde ergänzt durch eine derart unwahrhaftige Begründung der Ablehnung unseres Genehmigungs-Antrags, dass es gewaltfreien Widerstand unverzichtbar macht. Siehe dazu unten die Anmerkung³: "Meine Verteidigung bzw. (gewaltfreie!) Gegen-Anklage gegen den Staat"...

Ich bitte daher um Fortsetzung des Klärungs-Verfahrens. Von mir aus gern in irgendeiner Form der angesprochenen fairen Argumente-Klärung, statt vor Gericht --- aber irgendwie halt in einer effektiven Form, die der unbestreitbaren gesellschaftlichen Schräg-Lage gerecht werden kann...

Namaste.
Öff Öff alias Jürgen Wagner
015785065676
https://t.me/oeffoeff

************ *********** ************* ************* *********

Anmerkung 1:
Beleg 1: 'Seit Ewigkeiten' wird den Menschen die Mit-Entscheidung über die gesellschaftlichen Rahmen-(Entscheidungs-)Strukturen nicht wirklich demokratisch bzw. im Sinne echter Mit-Bestimmung ('free prior and informed consent') zugestanden ((oder auch nur ernsthaft über solche Themen nach-gedacht, einschließlich dafür nötiger (Verantwortungs-)Fähigkeiten wie "Postconventional Level" oder (Struktur-)Voraussetzungen...; vgl. https://dieschenker.wordpress.com/2020/ ... rschaffen/ und https://dieschenker.wordpress.com/2018/ ... tem-wandel ))...

Ich zitiere bzgl. dieses Vorwurfs illegitimer Bevormundung, wodurch den Menschen ihre wahre Souveränität verwehrt wird, aus dem wissenschaftlichen Fachbuch ROCHELT, Anke: "Bildung für ganzheitliche Nachhaltigkeit bzw. globale Verantwortung. Globale Identifikation statt Bruchstücksdenken oder Vergeltung.", kostenlos downloadbar auf http://www.lilitopia.de, bei "Veröffentlichungen", http://www.lilitopia.de/resources/BILDU ... bzw+GV.pdf , S. 370f :

"In die gesellschaftliche Dimension gehend, stößt man ziemlich direkt auf die Kernfrage, welche Legitimation Herrschaftsansprüche haben können. Der Staatsrechtler Martin Kriele tritt einerseits dafür ein, es „gehe heute darum, daß die Menschheit mündig wird und lernt, ihr Zusammenleben friedlicher und freundlicher zu gestalten und die Menschenwürde zu achten“. (KRIELE, Martin: Grundprobleme der Rechtsphilosophie. 2.durchges. Aufl. Münster: LIT VERLAG 2004, S.3 (Fettdruck von mir; A.R.)) Er erkennt auch an, dass „die Fähigkeit“, etwas als Unrecht zu erkennen, „als in der menschlichen Natur liegend“ angesehen werden müsse: „darin liegt der berechtigte Kern der Naturrechtslehre“. Und „die Gerechtigkeit ist der Sinn des Rechts“, und dafür „wird der politische Kampf um die Annäherung des Rechts an die Gerechtigkeit weitergeführt“, und „Konsens“ sei erstrebenswert. (KRIELE 2004,S.14 (Fettdruck von mir; A.R.)) Und sogar als Katholik gegenüber der Kirche betonte er: „Nichts kann [...] die Forderung rechtfertigen, dass die Urteilskraft des einzelnen zu schweigen habe.“ (KRIELE 1996, S.296 (Fettdruck von mir; A.R.)) Dann aber kann ein Herrscher bzw. Staat nur dann seine Herrschaft als legitimiert betrachten, wenn er die Menschen fragt und ein 'Ja' dafür bekommt ; eine z.T. auch in 'Demokratien' übliche Behauptung „stillschweigender Zustimmung“ (oder z.T. auch die Behauptung „konkludenter Handlungen“, aus denen die Zustimmung unterstellt wird) ist undemokratisch, eher „Feudalismus“. „Diese demokratische Defizienz wurde in der konservativen Demokratietheorie zum Wesen der Demokratie.“ (KRIELE, Martin: Einführung in die Staatlehre. Die geschichtlichen Legitimitätsgrundlagen des demokratischen Verfassungsstaates. 5.überarb.Aufl. Opladen: Westdt. Verl. 1994, S.152f) Kriele kritisiert ähnlich auch Kant, weil dieser bei zum Tode Verurteilten eine vorherige Zustimmung erdichtete, da er partout, ohne echte Gründe, das Vergeltungsprinzip im staatlichen Strafrecht aufrechterhalten wollte. (KRIELE 2004, S.128ff)
Leider denkt Kriele aber nicht weiter, wie eine konsequente Gesellschaft von mündig-freien Menschen aussehen könnte..."

Beleg 2:
Der Zukunfts-Forscher Harald Welzer erklärt, wie allein aus der Eigen-Dynamik der Digitalisierungs-Entwicklung die schlimmste Diktatur-Gefahr aller Zeiten werden kann (mit Bezug auf NS-Zeit, Milgram-Experiment usw.; und ich füge den Hinweis auf den NSA-Skandal hinzu etc.):
https://www.youtube.com/watch?v=FpiV6ldAhjA


Beleg 3: [https://skynetblog.de/zitat-noam-chomsk ... ueste-weg/]

Der schlaueste Weg, Menschen passiv und gehorsam zu halten, ist, das Spektrum an akzeptabler Meinung streng zu beschränken, aber eine sehr lebhafte Debatte innerhalb dieses Spektrums zu ermöglichen – sogar die kritischeren und die Ansichten der Dissidenten zu fördern.
Das gibt den Menschen ein Gefühl, dass es ein freies Denken gibt, während die Voraussetzungen des Systems durch die Grenzen der Diskussion gestärkt werden.”


Noam Chomsky

Prof. Avram Noam Chomsky (1928-),
US-amerikanischer Sprachwissenschaftler (MIT) und Autor

https://de.wikipedia.org/wiki/Noam_Chomsky
Quelle:
“The Common Good“

Noam Chomsky, David Barsamian, Arthur Naiman
Odonian Press, 1998 (Seite 43)
Nachweis: books.google.de

Original engl.:
The smart way to keep people passive and obedient is to strictly limit the spectrum of acceptable opinion, but allow a very lively debate within that spectrum – even encourage the more critical and dissident views. That gives people a sense that there’s free thinking going on, while all the time the presuppositions of the system are being reinforced by the limits put on the range of debate.



************************************************************************************************************************



Anmerkung 2:

Ich setzte mich mehrfach in den ideologischen Fronten-Kämpfen der letzten Monate ((in Berlin zur Rettung der Demokratie, und auch eines Rechts auf 'natürliche Gesundheit(s-Vorsorge)'..., und in Hessen zur Rettung von Wäldern vor Autobahn-Bau ("Danni und Herri bleibt!")...)) für die Bewusst-Werdung des "Demokratie-Defizits" ein, und für entschiedene Gegen-Maßnahmen, auch bereits von lokalen Politikern [ https://dieschenker.wordpress.com/2020/ ... zit-haben/ ], Medien usw...:

Hier ein Zeitungs-Artikel, der in Verbindung mit meinem Engagement für die Wälder-Rettung (bei einer "Herri bleibt!"-Aktion in Stadtallendorf) entstand und die Demokratie-Situation in den Mittelpunkt stellt:

https://www.oberhessen-live.de/2020/10/ ... -abdanken/



Und hier ein Artikel bzgl. meines regionalen Engagements in Hessen für "Quer-" oder "Weiter-Denken", mit Aufforderung an die lokalen Politiker und Medien, sich mit für eine Überwindung der Demokratie-Defizite und für eine FreieArgumenteKultur als Lösungs-Ansatz ein-zu-setzen:

>>Man wisse im Landkreis Marburg-Biedenkopf um abweichende Forschermeinungen, aber wegen des Pandemie-Tempos sei man „nicht in der Lage, eine finale wissenschaftliche Klärung abzuwarten“. Vielmehr müsse man – allein aus Gründen der Prävention - „alle Maßnahmen treffen, die geeignet sind, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen“. Dabei verweist Zachow auf die Inzidenz im Landkreis, die hessenweit mit am höchsten ist.
Der Kreis stütze sich bei allen Entscheidungen auf Zahlen und Vorgaben des Robert-Koch-Instituts. Die jüngsten Maßnahmen orientierten sich am Eskalationskonzept des Landes Hessen – dies sei eine „rechtsverbindliche Weisung“ der Landes- an die Kommunalebene.
Die Eltern geben sich mit der Verantwortungsfrage im OP-Gespräch nicht zufrieden. „Die Fronten sind total verhärtet. Es gibt Eltern wie diese Gruppe hier, und es gibt eben andere Eltern, die nach Maskenpflicht auch in Grundschulen schreien. Die Corona-Debatte wird aber nicht breit und offen ausgetragen und ausgehandelt. Es wird entschieden, verordnet und durchgezogen“, sagt Jürgen Wagner. Er spricht von einem „Demokratie-Defizit“, das man zumindest auf Landkreis-Ebene auflösen müsse – und sei es als Anstoß aus Mittelhessen für eine bundesweite Diskussion, auch der verschiedenen Wissenschafts-Lager über den Umgang mit dem Corona-Virus.<<


https://www.op-marburg.de/Marburg/Maske ... in-Marburg


**************************
[[Ich erlaube mir noch bzgl. Corona, zusätzlich zu schon ziemlich von Beginn an von mir vertretenen 'Basis-Argumenten' [siehe z.B. https://dieschenker.wordpress.com/2020/ ... #more-1964 , https://dieschenker.wordpress.com/2020/ ... ntwortung/ und https://dieschenker.wordpress.com/2020/ ... ntar-dazu/ ] eine aktuelle argumentative Zuspitzung hinzu-zu-fügen [ vgl. https://dieschenker.wordpress.com/2021/ ... er-grippe/ ], welche m.E. das ganze 'Schutz-Maßnahmen-Konstrukt' aus-zu-hebeln vermag ((wenn man Impfung als was Vorteilhaftes ansehen möchte, was ich in der Weise gar nicht tue...; ich versetze mich nur mal wieder in Denk-Voraussetzungen anderer hinein...)):

Wenn die Impfung zumindest imstande ist (wenn schon nicht Ansteckungs-Gefahr wegfällt usw.), schwere oder tödliche Verläufe zu verhindern -- dann reicht es doch, allen Menschen, DIE ES WOLLEN, diese Impfung zu ermöglichen ----- und sofort würde auch seitens der anderen, der Ungeimpften, keine Gefahr mehr gegeben sein, dass sie andere mit einer zu schlimmen gefährlichen oder tödlichen Krankheit anstecken würden..., und eine Überlastung des Gesundheits-Systems wäre doch auch nicht mehr zu befürchten... --------------- so dass nicht nur für die Geimpften, sondern FÜR ALLE, auch die Ungeimpften, sofort jegliche Begründung wegfallen würde, ihnen Zwangs-Maßnahmen aufzubürden... (wohlgemerkt: nicht weil sie geimpft sind oder nicht mehr corona-krank werden können, sondern schlicht, weil sie keine zu große Gefahr für andere oder fürs Gesundheits-System mehr darstellen...)
Erwartungen wie, dass die gesamte Gesellschaft durch Impfungen 'Herden-Immunität' (unlauter umdefiniert durch die WHO übrigens...) bekommen müsste oder irgendwelche sonstigen Forderungen --- sind m.E. eindeutig weder moralisch noch juristisch zu rechtfertigen... Will man das mal genauer prüfen?!...]]
[[[Auf Anregung eines meiner Schenker-Verbündeten ergänze ich am 17.5.2021 doch noch ein paar zusätzliche Worte bzgl. der himmel-schreienden Unverhältnismäßigkeiten: Die ganze Zeit über war eigentlich klar - von Dänemark-Studie über die USA-Studie von Jay Bhattacharya bis zu Ioannidis -, dass es eine Sterblichkeit von ca. 0,15% bei Corona gibt... Was nicht schlimmer als Influenza ist... Und Shiva Ayyadurai wies in einem Kommentar zum Corona-Geschehen m.E. korrekt darauf hin, dass es dann eigentlich unerheblich ist, ob es irgendwelche Detail-Unterschiede der Krankheiten gibt - ob etwas schneller ansteckend ist oder mit ein paar anderen Symptomen -: Wenn nicht mehr Leid und Tod unterm Strich raus-kommt, dann ist da nichts sinnvoll 'auf-zu-blasen' bzw. keine Hoch-Dramatisierung angebracht... -- Es wird viel zu leicht mit-gemacht beim Dramatisieren, sogar auch von Jay Bhattacharya, als ihn ein Interviewer zu seiner USA-Studie ungläubig fragte: "Wir machen all das an Maßnahmen-Welle wegen einer Grippe???", und Bhattacharya beschwichtigend antwortete: "Naja, es sind da doch noch Unterschiede wie, dass wir die Krankheit noch nicht so gut kennen wie Infuenza, und wir haben auch noch keinen Impf-Stoff..." Äh, jemand wie ich protestiert dann, aus logischem Denken: "Aber hallo! Wenn die Krankheit auch ohne Impf-Stoff nicht mehr an Sterblichkeit hervor-bringt als Influenza, dann ist das doch ein Zeichen, dass sie weniger gefährlich ist, und nicht umgekehrt als besonders gefährlich an-zu-sehen ist! Und dass wir sie noch nicht so gut kennen, ist doch keine Begründung, nicht nach dem realen Kenntnis-Stand zu gehen!"
Und ebenso ist es hohe Kunst der unverhältnismäßigen Dramatisierung, wenn Leute sage: "Aber es kann durch von Ungeimpften verursachte Ansteckung von Menschen, die impf-unfähig sind, dazu kommen, dass solche Menschen sterben! Für solche Rettung von Menschen-Leben müssen wir alles tun, jedenfalls all die Maßnahmen!" - Ich stelle dem die Argumentation gegenüber: Es sterben Menschen aus allerlei Gründen, auch durch die Maßnahmen (und bei ehrlicher Betrachtung, auch von mit dem Maßnahmen-Geld rettbaren Menschen-Leben in den armen Ländern!, mehr Menschen als durch die Krankheit!)... Und auch durch die Impfung sterben Menschen... Und dann zu sagen, dass wegen Schutz der relativ wenigen Impf-Unfähigen die ganze Bevölkerung geimpft werden müsse, und keine Menschen mehr dem natürlichen Weg folgen dürften, die Krankheit durch-zu-machen und dadurch ihr Immun-System weiter-zu-entwickeln -- das könnte man, wenn man auf Verhältnismäßigkeits-Rechnung keinen Wert mehr legt, dann ja auch mit dem anderen Fall vergleichen, dass Menschen, die eine Nuss-Allergie haben, durch in ihrer Nähe Nüsse essende Menschen einen anaphylaktischen Schock bekommen könnten, der lebens-gefährlich sein kann -- und könnte fragen: Wer will deshalb der gesamten Bevölkerung das Essen von Nüssen untersagen?... Usw...]]]




************************************************************************************************************************



Anmerkung 3:
MEINE VERTEIDIGUNG BZW. (gewaltfreie! - ich will Einsicht, nicht Verurteilungen,Knast usw...) GEGEN-ANKLAGE GEGEN DEN STAAT

In einem Satz (der sich auf die Camp-Absage für das "Demokratie-Fürsorge-Camp" bezieht):
Wenn es als entscheidender Punkt für Versammlungs-Genehmigungen darum geht, ob genug "Meinungs-Kundgabe" stattfindet..., und wenn dann beim vorher-gehenden Querdenker-Camp, welches wir fortsetzen wollen, die dafür vorgesehene Haupt-Bühne ins Visier genommen wird…, und wenn dann behauptet wird, die Polizisten hätten nur an einem einzigen Tag, und nur kurzzeitig(!) dort solche Meinungs-Kundgabe feststellen können ------ während es auf der Bühne täglich abends stundenlange Kundgabe-Veranstaltungen MIT LIVE-STREAM gab (außer am Abend vor der Camp-Beendigung, siehe die entsprechende Aussage des Camp-Leiters in seinem ‚Überforderungs-Video‘...), dann kann niemand und sicher auch kein Richter solchen verlogenen Schlecht-Machereien Recht geben, ohne seine Ehre zu verlieren…
Insofern spreche ich der Berliner Polizei größten Dank aus, denn solche Aussagen als Begründung eines Versammlungs-Verbots können doch eigentlich nur so interpretiert werden, dass die Polizei den korrupten Laden des Staates nun auch endlich mit auffliegen lassen will…
Lasst uns alle (gern einschließlich Merkel, Lauterbach, Lesch etc.) 'den Sack jetzt zu-machen'!!! ;-)

Und natürlich kann man dann auch Menschen keinen Vorwurf machen, die angesichts solcher Willkür-Untersagungen von Versammlungen sich friedlich darüber hinweg-setzen und auf ihren Grund-Rechten wie Versammlungs-Freiheit (insbesondere für so ein "Demokratie-Fürsorge-Camp"!) beharren...

Ach ja, und falls der Staat doch noch versuchen wollte, zu sagen: "Aber die Veranstaltungen auf der Bühne hatten nicht genug Qualität!" — dann ist das doch auch als offensichtlich politisch motivierte Falsch-Aussage durchschaubar!
Ich habe ja auch an einem Abend auf der Bühne gesprochen [ https://dieschenker.wordpress.com/2020/ ... evolution/ ], und am anderen Abend Heiko Schöning usw... ((-- was ja schon zwei Abende sind!))
Wenn in meinem Falle ich gut genug war, um z.B. in der Maischberger-Sendung mit aufzutreten, wie sollte der Staat es dann für eine Querdenker-Camp-Bühne als nicht ausreichend einstufen? Bzgl. Heiko Schöning etc. natürlich auch voll geltend...
Und man muss ja auch sehen: Man kann doch nicht in einem Atemzug sehr abfällig über die Querdenker sprechen - und gleichzeitig eine 'höhere Veranstaltungs-Qualität' von ihnen erwarten als vom - je nach Blick-Winkel - 'Qualitäts- oder Lügen-Fernsehen'...
Passt doch alles vorne und hinten nicht...


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anhang (der Brief von der Staatsanwaltschaft, worin die Einstellung des Verfahrens mitgeteilt wurde)
IMG_20210507_093529_1.jpg
3.6MB

Nach oben